Freche Mädchen

Home / Portfolio / Freche Mädchen

Mila, Hanna und Kati sind beste Freundinnen. Sie treffen sich meistens im Friseursalon von Milas Mutter, einer charmanten, aber chaotischen Friseuse. In der Schule haben sie es mit einem speziellen Lehrerkollegium zu tun, einem überzeugten Mathematiklehrer, einem in die Deutschlehrerin verliebten Musiklehrer und einem Referendar, der viel zu jung aussieht. Hanna und Kati haben gerade ihre ersten Beziehungen, die hauptsächlich aus SMS-en, knutschen und Händchenhalten bestehen. Hanna hat sich in den um zwei Jahre älteren Branko verliebt, und Kati verguckt sich in ihren Cousin, der aber leider sehr weit weg wohnt. Mila hat niemand an der Backe, wie sie selbst sagt. Sie findet Markus zwar ganz gut, aber mehr hat sie mit ihm nicht im Sinn. Als später dann noch der obercoole Brian in die Klasse kommt, schreibt die begabte Mila ein Gedicht für ihn. Und weil Brian Musiker ist, macht er einen Song daraus. Da ist aber Kati schon von ihrem Cousin verlassen worden und auch in Brian verknallt und Hanna bekommt Druck von Branko, weil sie als Sängerin bei einer Casting-Show durchstartet. Und dann wird Milas Mutter auch noch schwanger – vom Referendar, in den sich eigentlich Mila verliebt hat…

Kinostart: 17. Juli 2009 im Verleih der Constantin Film
Produktion: Ulrich Limmer, collina filmproduktion GmbH
Koproduktion: Constantin Film Produktion GmbH und B.A. Produktion GmbH
Regie: Ute Wieland
Drehbuch: Maggie Peren, nach den Büchern von Bianka Minte-König
Darsteller: Emilia Schüle, Selina Shirin Müller, Henriette Nagel, Jonathan Beck, Ben Unterkofler, Vincent Bruder, Wilson Gonzalez Ochsenknecht und Anke Engelke, Armin Rohde, Piet Klocke, David Rott, Michael Kessler und als Gast Christian Tramitz

Gefördert durch die NRW Filmstiftung, FFF Bayern, FFA und den DFFF